TLV-Splitter: Zu viel Rückenwind verhindert EM-Norm für Kevin Brucha

Wiesbaden. Besser als erwartet lief der Saisonauftakt für Weitspringer Kevin Brucha (LC Jena). In einem Einladungswettkampf für Berufs- und Spitzensportler stand für den U20-Athleten am Sonntag eine neue Bestmarke im Protokoll. Im sechsten und letzten Durchgang glänzte der Schützling von Trainer Rico May mit 7,58 Metern. Mit diesem Satz hätte er zugleich die Norm für die U20-Europameisterschaften in Tallinn (Estland, 15. bis 18. Juli) abgehakt. Gefordert sind 7,55 Meter. Die Freude währte nur kurz, er sprang die Weite bei zu viel Rückenwind (+3,3 m/s). Ergebnisse

Pliezhausen. Nicht wirklich rund lief es zum Start in die Sommersaison für Langhürdler Lukas Peter (LC Jena). Mit großer Vorfreude auf seinen ersten Wettkampf der Saison machte er sich auf den Weg zum Internationalen Läufermeeting nach Pliezhausen, um erstmals nach langer Zeit auf den 400 Meter Hürden an den Start zu gehen. Das Rennen verlief nicht nach seinen Vorstellungen, wollte er doch die DM-Norm für Braunschweig (5./6. Juni) anpeilen. Das gelang mit 66,25 Sekunden nicht. Ergebnisse