TLV-Splitter: Gerhard Jäger verschiebt Ruhestand // Thomas Röhler bleibt in Jena // DLV startet Podcast : Premierengast Thomas Röhler

Erfurt. Wie geht es mit der Karriere als Leistungssportler weiter? Die Olympia-Verschiebung um ein Jahr hat so manch einen Athleten ins Grübeln gebracht. Erfurts Topsprinter Julian Reus (LAC Erfurt Top Team) geht in die Verlängerung. Neuer Cheftrainer ist Tobias Schneider (TLV Blocktrainer Sprint), welcher weiterhin von Gerhard Jäger ehrenamtlich unterstützt wird.

Video MDR

Jena. Es sind gute Nachrichten für den Jenaer Sport: Olympiasieger und Europameister Thomas Röhler wirft auch zukünftig den Speer für den LC Jena. Der Vertrag zwischen dem LC Jena und Thomas Röhler wurde für das Jahr 2021 verlängert. Die Unterzeichnung fand am vergangenen Freitag in Volksbad Jena zwischen Röhler, Oberbürgermeister Thomas Nitzsche und Volker Thiel, dem Vorsitzenden des LC Jena, statt. „Mit Blick auf die Vorbereitungen der Olympischen Spiele 2021 freut es mich sehr durch positive Signale aus Stadt und Verein sicher und fokussiert von Jena aus das Projekt Tokio 2021 starten zu können!“, sagte der 29-Jährige innerhalb der Pressekonferenz.

PM Stadt Jena

Video Jena TV

Darmstadt/Jena: Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat ab sofort auch einen Podcast. In #TrueAthletes – TrueTalk sollen die Athleten ausführlich zu Wort kommen und Blicke hinter die Kulissen der deutschen Leichtathletik geworfen werden. Moderiert von Peter Schmitt und Alexandra Dersch. Als Premierengast sprach Thomas Röhler (LC Jena) ganz offen und nah über viel mehr als den Sport. Er erzählt über sein neues Leben als Papa, wie ihn die Geburt des Kindes verändert hat und über Dinge, die ihn abseits seines Sports glücklich machen und ihm im Umkehrschluss auch wieder Kraft geben, an dem nächsten Kapitel seiner sportlichen Karriere zu arbeiten, denn das heißt: Tokio 2021.

Podcast DLV I

Podcast DLV II

Podebrady. Beim traditionellen Geher-Meeting im tschechischen Prodebrady belegten bei den Senioren Dick Gnauck und Udo Schaeffer (beide ASV Erfurt) über fünf Kilometer die Ränge vier (29:21 min) und fünf (31:15 min). Ergebnisse