TLV-Splitter: Chantal Rimke stößt 14,42 Meter zum Einstieg

Rochlitz. Die Bundeskader dürfen zwar weiterhin trainieren, das gestaltet sich besonders im Nachwuchs schwierig. So wie bei Kugelstoßerin Chantal Rimke (LC Jena), die am Sonntag beim Kugelstoßmeeting in Rochlitz in die Saison einstieg. „Seit dem 14. Dezember ist kein normales Training bei ihr möglich. Ich hoffe, dass sie den Wettkampf einigermaßen über die Bühne bekommt“, blickte Trainerin Petra Felke voraus.

Drei gültige Versuche schafften es ins Protokoll. Im fünften Durchgang ließ sie die Kugel auf 14,42 Meter fliegen. Ihre beste Weite an diesem Tag in der U18-Konkurrenz sowie Rang drei. Es gewann Jolina Lange (LV 90 Erzgebirge; 15,35 m). Übertragen wurden die Entscheidungen im Livestream des MDR. Als Co-Kommentator bei den Junioren saß Kugelstoß-Bundestrainer Sven Lang am Mikrofon. „Mit den Leistungen der ersten drei Platzierten sind wir schon zufrieden und lassen auf den Sommer hoffen“, schätzte er die Leistungen der jungen Athletinnen ein. Ergebnisse

Leverkusen. Bei einem Trainingswettkampf in Leverkusen konnte sich Dreispringer Max-Ole Klobasa (LC Jena) am Samstag weiter steigern. In einem Dreier-Feld mit Weltklasse-Dreispringer Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz) kam der Schützling von Trainer Rico May im ersten Versuch auf 14,91 Meter. Im Fünften gelang ihm nochmals eine Weite weit über 14 Meter. Ergebnisse