Landes-Crossmeister in Günthersleben gesucht

Traditionell wurden in den vorherigen Jahren Thüringens Crossmeister in Ohrdruf ermittelt. Im Vorjahr wurden die Cross-Landesmeisterschaften wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Nun geht es am Sonntag (ab 10 Uhr) wieder Querfeldein, aber nicht in Ohrdruf, sondern erstmals in Günthersleben. Das aber unter starken Einschränkungen. Es gilt die 3Gplus-Regel. Es werden knapp 180 Teilnehmer erwartet.

Eine neue Strecke für die die Crossläufer: Der Thüringer Leichtathletik-Verband (TLV) hatte einen Ausrichter gesucht. Mit dem Gothaer LAC fand sich ein Verein, der nun erstmals die Cross-Landesmeisterschaften ausrichten wird. „Wir hatten erst versucht den Lauf in Gotha, im Schlösserpark, durchzuführen. Unsicherheit wurde geäußert, weil die Bäume noch nicht geschnitten sind“, erklärt Steffen Droske aus dem Organisationsteam mit Thomas Gentzel (Beauftragter des LV) und Torsten Greiner (Wettkampf-Verantwortlicher).

Erfolgreich endete die Suche in Günthersleben, wo das Team mit dem ansässigen Sportverein einen adäquaten Partner fand. „Wir können das Vereinsheim nutzen. Dort befinden sich Umkleiden und Duschen. Der Fußballplatz ist Start- und Zielbereich. Gelaufen wird in einem kleinen Park“, berichtet Steffen Droske. Begutachtet hat Enrico Aßmus die Strecke zu Wochenbeginn. „Es ist ein relativ flacher Kurs und momentan ist es vom Boden angenehm zu laufen“, sagte TLV-Blocktrainer Lauf/Gehen. Ein paar kleinere Hinweise gab er den Organisatoren beim Rundgang mit auf den Weg, folglich gingen Thomas Gentzel und Torsten Greiner am Dienstag den 1,2 Kilometer langen Rundkurs nochmals ab.

Ein Blick in die Wetter-App verheißt indes nichts Gutes, es könnte zu vereinzelten Regenschauern kommen. Knapp 180 Läufer werden erwartet. In den Konkurrenzen geht es weniger um die Zeit. Die Frauen sowie die Jugend U20/U18 gehen gemeinsam auf die Strecke. Ebenso wie Männer mit der Jugend U18/U20. Da bahnen sich spannende Rennen an. Gemeldet haben unter anderem Allrounder Jonathan Enders (1. TSV Bad Salzungen), Deutsche U16-Meister über 1.500 Meter Hindernis, Robin Müller (Erfurter LAC) als Deutscher U20-Vizemeister über 2.000 Meter Hindernis sowie Tim Stegemann (Top Team Thüringen), der sich erst vor wenigen Tagen bei den Europäischen Polizeimeisterschaften Crosslauf im dänischen Aarhus zum Team-Europameister krönte.

Die Premierenauflage der Landesmeisterschaft Cross in Günthersleben wird stark beschränkt. Entsprechend der Festlegungen des Landratsamtes Gotha gilt die 3Gplus-Regel, das heißt alle Teilnehmer müssen entweder genesen und geimpft sein oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen. Bei Schülern reicht der Nachweis der Schultestung. -sam-

Weiter Informationen zur Crosslauf-LM hier