Senioren-DM Tag 2: Detlef Döpping triumphiert über die Hürden und im Weitsprung

Eine gehörige Portion Spannung lag am zweiten Tag der Deutschen Senioren-Meisterschaften in Baunatal in der Luft. Knapp verpasste Carmen Hildebrandt den Titel im Kugelstoßen, Hans Jürgen Lange hatte im Kampf um Bronze das Nachsehen. Detlef Döpping durfte sich über zwei DM-Titel freuen, er triumphierte im Hürdensprint und im Weitsprung.

Es ärgerte sie sehr. „Es wäre wirklich mehr drin gewesen, aber das ist Sport“, schrieb Carmen Hildebrandt (Ohrdrufer LV) als erste Reaktion auf ihren zweiten DM-Platz mit der Kugel. In der W50 wuchtete sie die Kugel in der zweiten Runde auf 12,53 Meter. Damit lag sie bis zum sechsten und letzten Durchgang auf Titelkurs. Doch dann packte Tatjana Schilling (TSV 1850/09 Korbach) noch einen aus, sie steigerte sich auf 12,55 Meter. Carmen Hildebrandt konnte dieser Weite nichts mehr entgegensetzen. „Ich bin echt fit angereist. Eine hohe 12 beziehungsweise 13 vor dem Komma wären möglich gewesen. Nach dem Einstoßen war solch eine Weite sehr realistisch, denn die Standstöße waren schon weit über 12 Meter“, schrieb sie weiter. Sie haderte, gerade mit dem ersten Versuch, der sehr weit war, aber ungültig. „In dieser Situation hat mir Andy an meiner Seite gefehlt.“ Dieser greift am morgigen Sonntag an.

Im Sprintfinale der W55 konnte Iris Opitz (LAV Elstertal Bad Köstritz) ihre Saisonbestleistung auf 13,69 Sekunden steigern, sie wurde Zweite. In den Abendstunden waren Katrin Puth (LV Gera) und Franziska Brünner (LC Jena) über 1.500 Meter erfolgreich. Beide erreichten in ihren Altersklassen Podestplätze. In der W35 wurde Katrin Puth in 4:58,96 Minuten Zweite, Franziska Brünner in der W40 in 5:08,97 Minuten Dritte.

Für einen Doppelerfolg sorgte Detlef Döpping (Gothaer Leichtathletik Centrum), der zuerst im Hürdensprint in 18,27 Sekunden triumphierte und anschließend im Weitsprung mit 4,66 Meter den DM-Titel in der M65 gewann. Nach seinem Titelgewinn am Vortag über 100 Meter griff Rudolf König (Saalfelder LV) am zweiten Tag zum Speer und erreichte mit 39,18 Metern den zweiten Platz. Einen spannenden Kampf um Bronze lieferten sich Hans Jürgen Lange (TSV Zella-Mehlis ) und Hartmut Nuschke (SSC Vollmar von 1973 e.V) im Kugelstoßen. Bis zum fünften Versuch hatte der Thüringer mit 10,27 Metern auf Medaillenkurs gelegen. Dann kam der Konter von Hartmut Nuschke, der sich auf 10,61 Meter steigern konnte. Hans Jürgen Lange versuchte diese Weite zu toppen, er blieb mit 10,55 Metern knapp dahinter.

In der M45 erkämpfte sich Ludwig Döring (SV Sömmerda) zwei DM-Medaillen. Die erste im Hürdensprint, er wurde in 18,80 Sekunden Dritter. Im Stabhochsprung meisterte er alle Höhen ab 2,70 bis 3,20 Meter ohne einen Fehlversuch. Bei 3,30 Meter reichten drei Versuche nicht, um das Titelspringen weiterhin offen zu halten. Er wurde Zweiter. Über 1.500 Meter belegte Jens Schwotzer (KSSV Victoria Weimar/Schöndorf) in der M40 in 4:33,22 Minuten den siebten Rang. Für den ältesten Thüringer Teilnehmer, Hartmut Erdmann (1. SC 1911 Heiligenstadt), stand zum Auftakt über 400 Meter in der M75 der achte Platz zu Buche. Er kam nach 85,35 Sekunden ins Ziel. -sam-

Ergebnisse