Ohrdruf: Rasante Sprintzeiten, weite Sprünge

Eine Woche vor den Thüringer Landesmeisterschaften in Gotha (11./12. Juni) nutzten zahlreiche Athleten von Klein bis Groß das Pfingstmeeting am Samstag in Ohrdruf für eine erfolgreiche Generalprobe. In allen Altersklassen konnten zahlreiche neue Bestleistungen bejubelt werden. Für den Veranstalter gab es ferner lobende Worte.

Zunächst ein paar Zahlen: Zum Pfingstmeeting konnten mehr als 500 Teilnehmer aus 47 Vereinen begrüßt werden. Es gab 914 Meldungen, davon entfielen 705 auf Einzeldisziplinen und 209 auf den Mehrkampf. Im Weitsprung der Männerkonkurrenz flog David Krivan (LC Jena) auf 7,26 Meter und verbesserte seine persönliche Bestleistung. Er gehört noch der U18-Altersklasse an und ist tschechischer Staatsbürger, weshalb er nicht für Deutschland starten kann. Bei ihm ist alles auf die tschechischen Meisterschaften in Ostrava (18./19. Juni) ausgerichtet. Für die U18-EM-Norm für Tschechien fehlen ihm noch vier Zentimeter. Die Weitsprung-Konkurrenz gewann Philipp Cuno (PSV Erfurt; 7,39 m). Seine Saisonbestleistung im Kugelstoßen steigerte Andy Dittmar (BiG Gotha) auf 17,54 Meter. Beim Speerwurf gelang Maurice Voigt (LG Ohra Energie) der Sieg mit 74,90 Meter.

Dreispringer mit Abstecher zum Weitsprung

Eine schöne Steigerung im Weitsprung der U20 gelang Valentin Brenner (LC Top Team Thüringen), der zum Wettkampf in der Vorwoche in Dresden neun Zentimeter draufpackte und mit persönlicher Bestleistung von 7,34 Meter die Konkurrenz für sich entschied. Wie ihr Trainingspartner unternahm Marie Herre, eigentlich eine ambitionierte Dreispringerin, ebenfalls einen Abstecher zum Weitsprung. Sie verließ die Grube mit neuem Hausrekord von 5,69 Meter. „Das sind beides gute Zubringerleistungen für den Dreisprung“, befand ihr Trainer Tobias Schneider. In ihrer Paradedisziplin starten beide Athleten bei den Thüringer Landesmeisterschaften in Gotha.

Doppelstart und Doppelsieg für Johann Drilltzsch (LC Jena) mit der Kugel (16,49 m) und dem Diskus (51,83 m). Mit einer schnellen Zeit über 100 Meter glänzte Lea-Celine Schleicher (SV Sömmerda), die erstmals unter der 13-Sekunden-Marke blieb. Sie setzte sich in 12,96 Sekunden durch. Für Hochspringerin Annabell Recke (LC Jena) endete der Wettbewerb bei übersprungenen 1,74 Meter. „Sie bestritt den Wettkampf das erste Mal in dieser Saison aus dem langem Anlauf heraus und hatte bei 1,78 Meter etwas Probleme beim letzten Schritt“, sagte Tobias Groenewold, der die Athleten von Rico May mitbetreute. Nur hauchdünn verpasste sie dann im Weitsprung die Norm für die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm (15. bis 17. Juli). Mit 5,84 Meter war sie nur einen Zentimeter von der Qualifikations-Norm entfernt.

Rasante Stadionrunde von Marius Bartsch, Hanna Räpple sprintet in die Top 6

Flotte Zeiten trommelte die U18 über 100 Meter auf die Bahn: Dabei blieben Sebastian Gieland (Erfurter LAC; 11,46 sec), Paul Eichelkraut (LC Jena; 11,49 sec) und Hannes Hehnke (Erfurter LAC;11,51 sec) unter der Zwölf-Sekunden-Marke. Als Sieger über 400 Meter glänzte Marius Robert Jürgen Bartsch (SV Creaton Großengottern) mit einer fantastischen neuen Bestzeit von 53,06 Sekunden. Mit reichlich Gegenwind hatten die Weitspringer zu kämpfen. Es setzte sich Paul Eichelkraut (6,42 m) vor Anton Hyckel (LC Jena; 6,37 m) durch. Im Dreisprung näherte sich Thilo Wolff der 13-Meter-Marke: Mit neuem Hausrekord von 12,79 Meter gewann er das Springen.

Rein in die Top 6: Richtig schnell unterwegs war Hanna Räpple (Gothaer LAC) über 100 Meter. Sie dominierte die Konkurrenz in 12,15 Sekunden. Mit der neuen Bestzeit schob sie sich in der deutschen U18-Bestenliste auf Rang sechs. Mit einer konstanten Serie überzeugte Emily Köhler (Eisenacher LV) im Weitsprung, den sie mit neuer Bestleistung von 5,50 Meter gewann.

Morten Kutzner läuft U16-DM-Norm, Aspasia Winkler steigert Dreisprung-Bestmarke

Die Norm für die U16-DM gelaufen ist Morten Kutzner (LC Jena; M15) über 80 Meter Hürden - in einem starken Lauf mit seinem Teamkollegen Max Arnold, der eine neue persönliche Bestleistung von 11,15 Sekunden gelaufen ist - steigerte Morten seinen Hausrekord auf 11,20 Sekunden. Dem nicht genug sprintete Morten Kutzner völlig unerwartet in 11,83 Sekunden zu einer neuen Bestzeit über 100 Meter.

Erstmals über 6 Meter sprang Max Arnold (LC Jena), der die Konkurrenz mit 6,04 Meter gewann. Im Kugelstoßen ließ Lenny Dittmar (BiG Gotha) die Kugel auf eine neue Bestmarke fliegen. Erstmals stand eine 14 vor dem Komma, er steigerte sich im sechsten und letzten Versuch auf 14,04 Meter. Ohrdruf erweist sich als gutes Pflaster für Aspasia Winkler (LC Jena; W15): Ende Mai erfüllte sie dort den Richtwert (10,70 m) im Dreisprung für die U16-DM in Bremen (9./10. Juli). Ihre Bestmarke von 10,73 Meter hatte nur anderthalb Wochen Bestand. Wieder in Ohrdruf verbesserte sie diese nun auf starke 10,96 Meter.

„Am Ende möchte ich neben dem Lob für die tollen Leistungen vor allem noch ein Lob für den Ausrichter loswerden - was der OLV und allen voran Katrin [Kerkmann] da auf die Beine gestellt hat, ist Wahnsinn!“, sagte Jenas Trainer Max-Otto Strobel zur Ausrichtung des Pfingstmeetings. -sam-

Ergebnisse