Lichtenhain: 100 Starter beim 21. Bergbahnlauf

Nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause fand vergangenen Samstag der 21. Bergbahnlauf statt. 80 Teilnehmer nahmen beim 4,1 Kilometer Hauptlauf und 20 Teilnehmer beim Kinderlauf über 1,7 Kilomegter teil.

Michael Sturm gewann den 21. Bergbahnlauf in einer Zeit von 18:32 Minuten. Er brauchte für die 4,1 Kilometer nur 32 Sekunden länger als die Bergbahn, die allerdings nur 1,3 Kilometer zu bewältigen hat. Zweiter wurde Adrian Panse vom USV Erfurt in exakt 19:00 Minuten. Dritter wurde, ein Nachwuchstalent vom Laufclub Rudolstadt, Clemens Engelmann in 20:04 Minuten. Bei den Frauen gewann souverän Anke Härtel vom Rennsteiglaufverein in 24:54 Minuten. Zweite wurde hier Christina Fünfstück von den Möchtegern-Bergziegen in 26:49 Minuten und dritte wurde Tina Wilhelmi vom BVC Altenfeld in 27:55 Minuten.

Den 1,7 Kilometer Kinderlauf gewann bei den Mädchen Janne Linnea Weigelt vom WSV Scheibe-Alsbach in 7:16 Minuten. Zeitgleich lief der Gewinner der Jungs ein, Constantin Hilke vom 1. SV Gera. Zweite bei den Mädchen wurde Sandrine Hilke vom 1. SV Gera in 7:26 Minuten und Rang drei belegte Tabea Rebstock vom Großbreitenbacher SV in 8:13 Minuten. Die Plätze zwei und drei bei den Jungs belegten Jesko Weigelt vom WSV Scheibe-Alsbach in 8:00 Minuten und Anton Hess vom Saalfelder LV, der in 8:08 Minuten über die Ziellinie an der Bergstation in Lichtenhain lief.

Bei der Männer-Mannschaftswertung siegten die Läufer vom Saalfelder LV vorm Laufclub Rudolstadt und dritter wurde hier der Veranstalter der LAV Saale-Rennsteig. Bei der Frauen-Mannschaftswertung siegte konkurrenzlos die Teilnehmerinnen des Rennsteiglaufvereins. Der 21. Bergbahnlauf war Wertungslauf des Novo-Nordisk TLV Lauf-Cups und des Sparkassen-Cups.

Ergebnisse und Zwischenwertung der Cups findet man auf der Seite www.lav-saale-rennsteig.de