Lengenfeld: Erfurter Geher-Nachwuchs holt zwei Pokale

Mit dem neuen Schuljahr geht für die Erfurter Geher die Wettkampfsaison weiter. In den letzten beiden Ferienwochen haben sich die Athleten individuell oder im Erfurter Gehercamp auf die offenen Vogtlandmeisterschaften im Bahngehen am vergangen Wochenende in Lengenfeld vorbereitet.

Von ausreichend Sonne verwöhnt, wurden die schnellsten Geher auf den Strecken von 1.000 Meter bis 5.000 Meter ermittelt. Teilnehmen konnten die Altersklassen M/W 10 bis Senioren. Einen besonderen Anreiz gab es mit der Auszeichnung der „Freunde der Leichtathletik“ im Gehercup, die für die U14 und U16 ausgeschrieben war. Die besten Nachwuchsgeher und die besten Mannschaften wurden von der Nachwuchs-Bundestrainerin Manja Berger geehrt.

Starke Leistungen mit Lob und Anerkennung gewürdigt

Aus der Erfurter Trainingsgruppe am Start war auf der 1.000-Meter-Strecke Miriam Luisa Ritzmann (ASV Erfurt), die in 6:42,69 Minuten den zweiten Platz belegte. Den ersten 2.000-Meter-Gehwettkampf bestritt Lilly Mila Fenner. Sie setzte sich gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz durch und belegte in der W12 den zweiten Platz in einer Zeit von 13:02,82 Minuten. In der M13 siegte Alexander Bohn (LG Erfurt) souverän mit über 30 Sekunden Vorsprung. Den dritten Platz belegte Nick Ernst (LG Erfurt). Zweite in der W13 wurde im gleichen Rennen Laura Völkel (ASV Erfurt) in 12:36,25 Minuten. Zum ersten Mal in einem Gehwettbewerb ging Emely Günther (Gothaer Leichtathletik Centrum) an den Start, bewies eine saubere Gehtechnik und erreichte hinter Laura als vierte das Ziel (14:37,27 Minuten).

Im gemischten 3.000-Meter-Rennen überquerte der 15-Jährige Clemens Brunkel (LG Erfurt) als erster Erfurter in 16:57,33 Minuten die Ziellinie. Fast von Beginn an ging er im Alleingang sein eigenes Tempo und kam trotz der Sommerpause nah an seine persönliche Bestleistung heran. Anders als in den vorangegangenen Wettkämpfen musste Esra Dominik Frank (LG Erfurt) Clemens Brunkel davon ziehen lassen. Er erreichte in 17:29,42 Minuten das Ziel.

Die gleichaltrige Angelina Pauline Sommer (Sport- und Spielverein Eisleben), die seit einer Woche das Erfurter Sportgymnasium besucht und damit die Gehtrainingsgruppe verstärkt, beendete den Wettkampf wenige Sekunde später. Für sie war es eine lange Wettkampfsaison, die sie mit der Silbermedaille bei den Deutschen U16 Meisterschaften eine Woche zuvor krönte. In Lengenfeld zeigte sie ein stabiles Leistungsniveau und kam in 17:35,34 Minuten bis auf vier Sekunden an ihre persönliche Bestleistung heran.

Podestplätze in der Teamwertung

Die ein Jahr jüngere Zuzka Walter (ASV Erfurt) kam im Alleingang in 18:43,87 Minuten ins Ziel. Sie steigerte sich trotz Sommerpause um zwei Sekunden im Vergleich zu ihrer Saisonbestleistung. Für Lilly Rogos (Erfurter LAC), die wie Emely erst wenige Monate in der Trainingsgruppe der Geher trainiert, war es ebenso der erste Wettkampf im Gehsport. Sie überquerte die Ziellinie nach 20:16,97 Minuten und bekam im Nachgang des Wettbewerbs sogar ein Lob von der Kampfrichterin für ihre saubere Gehtechnik.

Abgerundet wurde das gute Abschneiden der Erfurter Geher mit dem zweiten und dritten Platz in der Mannschaftwertung des Gehercups hinter der LG Vogtland. Den Silberpokal der Bundestrainerin nahmen von der LG Erfurt Clemens Brunkel, Esra Dominik Frank und Alexander Bohn engegen. Den Pokal für Platz drei erhielt die Mannschaft des ASV Erfurt mit Lilly Mila Fenner, Laura Völkel und Zuzka Walter. -Astrid Hartenstein/TLV-Stützpunkttrainerin Gehen-