Landeskampfgericht: 25-jähriges Jubiläum

Bevor das Jubiläumsjahr 2017 sich dem Ende neigt, möchte ich folgenden Sportfreundinnen und Sportfreunden Danke sagen:

 

Wolfgang Adolph

Ralf Friderici

Lutz Gorges

Christine Heß

Helmut Hoyer

Birgit Kohn

Werner Lange

Claudia Schmitz

Wolf-Ulrich Steube

Toralf Tanner

Wolfgang Trica

Marion Trier

Rolf Trier

Manfred Witt

 

Manch einer fragt jetzt sicher – Wofür Danke?

Dafür, dass sie zusammen mit mir, seit 25 Jahren Mitglieder des Landeskampfgerichtes des Thüringer Leichtathletik Verbandes (TLV) sind.

 

Dieses wurde auf Initiative des damaligen Vorsitzenden der Kommission Kampfrichterwesen des TLV, Michael Jung, und großartiger Unterstützung unserer ersten Präsidentin des neugegründeten Thüringer Leichtathletik Verbandes, Gudrun Löffler, 1992 ins Leben gerufen.

 

Das Landeskampfgericht umfasst bis zum heutigen Tag immer zwischen 45 und 55 Mitgliedern. Auch wenn es von einigen Personen des damaligen Präsidiums bzw. Verbandsrates mit Skepsis betrachtet wurde, war und ist es ein Erfolgskonzept für den TLV. Durch umfangreiche Aus- und Weiterbildung seiner Mitglieder hatte das Landeskampfgericht immer ein sehr hohes Niveau. Dies stellte sich bei der Durchführung der U23-Europameisterschaft 2005 und den vier Deutschen Meisterschaften 1994, 1999, 2007 und 2017 sowie den vielen Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren unter Beweis.

 

Aber nicht nur dort, auch die Thüringer Landesmeisterschaften, Mitteldeutschen Meisterschaften und viele nationale und internationale Meetings, ob im Freien oder in der Halle, wurden durch die Leistungsbereitschaft aller Mitglieder des Landeskampfgerichtes des TLV sowie aller anderen Kampfrichter aus den Kreisen Thüringens immer auf hohem Niveau und zur vollen Zufriedenheit der Sportlerinnen und Sportler durchgeführt.

 

Viele Mitglieder des Landeskampfgerichtes waren und sind auch Deutschlandweit, ob als Nationale Technische Offizielle (NTO), Nationale Starter, Nationale Gehrichter oder Nationaler Zielbildauswerter, im Einsatz. Durch die gute Arbeit kam man auch nicht umher viele Sportfreundinnen und Sportfreunde aus Thüringen zu den Europameisterschaften 2002 nach München und zu den Weltmeisterschaften 2009 nach Berlin einzuladen, wo sie in verschiedenen Funktionen im Einsatz waren.

 

Wie gesagt, das Landeskampfgericht des TLV ist ein Erfolgskonzept um das uns viele Landesverbände beneiden. Aber es ist kein Selbstläufer, es muss gehegt und gepflegt werden. Nachdem es durch die Verantwortlichen des TLV, sprich Präsidium und Verbandsrat, keine Bedenken zum Bestehen des Landeskampfgerichtes mehr gibt, ganz im Gegenteil, muss auch weiterhin durch die Verantwortlichen der Kommission Kampfrichterwesen des TLV in Verbindung mit den Thüringer Vereinen alles getan werden, um das gute Niveau zu halten. Dies kann nur durch die Gewinnung neuer Kampfrichter durch die Vereine, diese wollen gute Veranstaltungen haben, sowie durch die weitere qualifizierte Aus- und Weiterbildung aller Thüringer Kampfrichter erfolgen.

 

Bedauerlich ist, dass das diesjährige Jubiläum durch die Verantwortlichen der Kommission Kampfrichterwesen des TLV in Vergessenheit geraten ist. Daher möchte ich, der in den 25 Jahren weit mehr als 100 mal als Einsatzleiter tätig war, mich bei allen Thüringer Kampfrichtern für ihre Leistungsbereitschaft und Unterstützung bei den verschiedensten Veranstaltungen bedanken. Ganz besonders bei den oben genannten Sportfreundinnen und Sportfreunden für 25 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft im Landeskampfgericht des TLV. -Uwe Heß/Kampfrichterwart im SFA Leichtathletik Erfurt-

-