Kleinfahner: Krieghoff holt sich 10. Sieg - Hempel mit 6. Erfolg beim Kirschlauf

Kaiserwetter zum Jubiläums-Kirschlauf und strahlende Gesichter bei den Organisatoren und Teilnehmern – das Warten hatte sich gelohnt. USV Präsident Jens Panse konnte offiziell 307 Starter beim 20. Kirschlauf an der Fahner begrüßen. 6 XXL-Läufer und rund 40 Bambinis, die nicht in der Ergebnisliste erfasst sind, holten sich ebenfalls ihre Jubiläumsmedaille bei der Kirschkönigin Sophie Udhardt ab. Und wer bei den hochsommerlichen Temperaturen nicht selbst die Laufschuhe schnüren wollte, konnte sich zumindest im Kirschkernweitspucken mit den Gegnern messen.

Aber zuerst schickte Panse pünktlich 9.00 Uhr die ersten Läufer auf die Strecke. Eine Stunde später startete der Hauptlauf und hier wollte Seriensieger Marcel Krieghoff sein eigenes Jubiläum feiern. In seiner alten Heimat peilte Marcel Krieghoff seinen 10. Sieg und die von Bürgermeister Ulf Henniger versprochene Vitrine für die Pokale an. Vom Start weg setzte er sich an die Spitze des Feldes und verwies USV Topläufer Adrian Panse in 50:40 min auf den 2. Platz. Lange blieb der dem Favoriten dicht auf den Fersen. Im Ziel betrug sein Rückstand nur 62 Sekunden. Getting Tough Spezialist Daniel Greiner vom SV Sömmerda belegte den 3. Platz und erreichte das Ziel in 55:24 Minuten mit deutlichem Abstand auf das Spitzenduo. Die weiteren Plätze belegten René Große und Roman Freitag (beide Rennsteiglaufverein) sowie der Erfurter Sören Föt.

Während unter den Augen von Papa Andreas die Hempel-Zwillinge Oskar und Richard beim Bambini Lauf ihre ersten Kirschlauf Runden drehten, flog Mama Kristin in 63 Minuten über die 14 km Runde. Die ehemalige Rennsteig Marathon- und Supermarathon Siegerin feierte damit ungefährdet ihren 6. Erfolg an der Fahner Höhe. Den Doppelsieg des USV Erfurt komplettierte Marie Brückner. Nach kurzer Verschnaufpause erledigte Kirschprinzessin Marie bereits wieder ihre hoheitlichen Aufgaben und sammelte fleißig Spenden, die dem Kinderhospiz in Tambach-Dietharz zugutekommen.

Einen schattigen Platz in den Kirschplantagen suchte sich der ehemalige Rennsteiglauf Sieger Heiko Ludewig, der seine Frau Christine Liebold zum 3. Platz anfeuerte. Auch Sohnemann Bennett, der für den LTV Erfurt startet, gewann seine AK und sorgte für einen erfolgreichen Sonntagsausflug der Familie. Bennett verwies dabei USV Talent Moritz Prescher auf den 2. AK Platz, der sich um 3 Minuten geschlagen geben musste, aber stolz auf den Podestplatz und die Leistung sein kann, zumal er damit die Führung im Novo Nordsik TLV-Laufcup in seiner Altersklasse nach dem 6. Wertungslauf übernehmen konnte.

Schnellster auf der 4,5 Kilometer-Strecke war Ferdinand Düsterhöft vom SSV Erfurt 02 in 19:58 Minuten. Clara Kintzel vom ESC Erfurt holte sich in 20:35 Minuten bei den Frauen den Pokal der Verwaltungsgemeinschaft Fahner Höhe. Beim 1 Kilometer Schülerlauf auf einer neuen Strecke durch die Plantagen war Mika Hahn vom SSV Erfurt 02 in 3:09 Minuten der Beste. Zur Siegerehrung konnte USV Präsident Jens Panse bereits den Termin für den 21. Kirschlauf nennen: „Der 11. Juni wie immer sechs Tage vor dem Rennsteig Staffellauf“. Übrigens erreichten alle Sportler trotz der hochsommerlichen Temperaturen wohlbehalten und glücklich das Ziel, was durch 2 Verpflegungspunkte auf der Strecke gewährleistet wurde. Der USV dankt allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren und freut sich auf die 21. Auflage im Jahr 2023. -Jens Finger-

Ergebnisse