Karl Junghannß auf Abwegen, Langsprinter wird "Mister Germany 2018"

Geher Karl Junghannß (LAC Erfurt Top-Team) ging am Wochenende sportlich fremd. Leichtathlet Pascal Unbehaun (LC Jena, ab 01.01.2018) ist schönster Mann Deutschlands.

 

Auf Abwegen: Bei den Cross-Europameisterschaften in Samorin (Slowakei) wechselte Karl Junghannß die Disziplin. Vom Gehen zum Laufen. In der U23-Wertung kam der 21-Jährige in 25:31 Minuten auf Rang 38. Der Rückstand zum Sieger Jimmy Gressier aus Frankreich (24:35 min) betrug 56 Sekunden. In der Teamwertung belegte er mit Patrick Karl (25:08 min; 20.), Amanal Petros (25:09 min; 21.), Jonathan Dahlke (25:56 min; 56.) und Kidane Tewolde (DNF) den siebten Rang.



Der schönste Mann Deutschlands kommt aus Thüringen, ist Leichtathlet und heißt Pascal Unbehaun. Der 21-Jährige gewann am Samstag den Titel zum "Mister Germany 2018". Im Ferienresort in Linstow in Mecklenburg-Vorpommern setzte er sich gegen 15 Mitbewerber durch. Wenige Wochen zuvor hatte er die Wahl zum "Mister Mitteldeutschland 2017" gewonnen.