Jugend-DM (U18): Erfurter Hindernis-Quartett schielt auf Top 8

Erst vor wenigen Tagen kehrten Benedikt Wallstein und Chantal Rimke von ihrem EM-Abenteuer aus Jerusalem zurück. Im Gepäck jeweils eine EM-Medaille in Silber und Bronze. Der sportliche Alltag hat sie längst wieder eingeholt, denn am kommenden Wochenende startet die Jagd nach Medaillen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm (15. bis 17. Juli). Beide gehören aus Thüringer Sicht zu den Medaillenhoffnungen.

Einen Dreifachstart peilt Benedikt Wallstein (Gothaer LC) an. Gemeldet ist er über die 100, 200 Meter und im Weitsprung. „Der Fokus liegt auf dem Sprint. Er soll einfach Spaß haben“, meint sein Trainer Tobias Schneider. Eine höchst erfolgreiche Saison liegt hinter Marius Bartsch (SV Creaton Großengottern), der sich über 400 Meter mit einer Bestzeit von 51,32 Sekunden im guten Mittelfeld der Meldeliste platziert und seine DM-Teilnahme schon ein voller Erfolg ist. Doppelstart für Fabio Schönfeld (Erfurter LAC), der sowohl über 800 Meter wie über 2.000 Meter Hindernis gemeldet ist.

Hindernis: Emma Herwig mit Medaillenchance

Das Rennen über die Hindernisse ist aus Thüringer Sicht mit vier Läufern stark besetzt. „Ich hoffe, dass wir einen Großteil unter die Top 8 bekommen. Von der Papierform und dem Eindruck der letzten Rennen hat Karl Geburek mit seiner Endspurtfähigkeit die besten Aussichten. Es wäre schön für die Thüringer Laufszene, wenn wir möglichst viele Läufer in die Top 8 bekommen“, hofft Trainer Enrico Aßmus. Außer Fabio Schönfeld sind Karl Geburek (ASV Erfurt), Jonathan Enders (1. TSV Bad Salzungen) und Ben Frerichs (Erfurter LAC) gemeldet. Ein Thüringer Doppel startet im Speerwurf: Moritz Zigawe (Ohrdrufer LV) und Pascal Künne (LAV Elstertal Bad Köstritz) nehmen dabei die 60-Meter-Marke ins Visier.

In der weiblichen Jugend U18 glänzte zuletzt Hanna Räpple (Gothaer LAC) mit Topresultaten über 100 und 200 Meter. Bei der U18-Gala in Walldorf begeisterte Emma Herwig (SV 1899 Mühlhausen) mit einem Topergebnis über 2.000 Meter Hindernis, als sie ihren eigenen Landesrekord in der U18 deutlich verbesserte und erstmals unter der 7-Minuten-Marke blieb. „Sie hat jetzt nochmal gut trainiert und kann durchaus schneller laufen. Ich hoffe bei ihr auf eine persönliche Bestleistung und einem Platz zwischen drei und sechs. Die Chancen sind in dieser Richtung sehr gut“, blickt Enrico Aßmus voraus. Emma Herwig ist weiterhin über die 3.000 Meter gemeldet.

DM-Medaille als toller Saisonabschluss

DM-Premiere für Emily Seidel (LAV Elstertal Bad Köstritz), die sich über die 100 Meter Hürden in 14,59 Sekunden qualifizieren konnte. Ebenso wie für Anna Amalia Riechel (LG Ohra Energie) im Hochsprung mit 1,70 Meter. Zum jüngeren U18-Jahrgang gehört Angelina Pauline Sommer (ASV Erfurt), sie wird im 3.000 Meter Bahngehen starten. Nach ihrem überraschenden Silbererfolg bei der U18-EM gehört Chantal Rimke (LC Jena) im Kugelstoßen zu den Medaillenhoffnungen. „Ich hoffe, dass Chantal nach den aufregenden Tagen die Spannung konservieren kann. Im Training ist sie noch sehr konzentriert und man merkt ihr an, dass sie zu den Deutschen Meisterschaften noch einmal angreifen möchte. Ziel ist eine Medaille, das wäre ein toller Abschluss einer super Saison“, blickt Trainerin Petra Felke voraus.

Gerade erst hat Verena Wesser (LV Gera) eine zweiwöchige Grippe überstanden. „Wir versuchen das Beste daraus zu machen. Eine optimale Vorbereitung sieht anders aus“, schreibt Trainer Richard Debuch im Vorfeld. Für das Hammerwurf-Talent würde er sich den Endkampf mit einer Platzierung zwischen drei und sechs wünschen. -sam-