Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2021

 

Liebe Sportfreundinnen und liebe Sportfreunde der Leichtathletik,

wir alle haben ein Jahr erlebt, welches sich nun dem Ende neigt, wie wir es uns vor 12 Monaten nicht vorstellen konnten. Die Hallensaison begann noch wie geplant Anfang Januar 2020 mit dem 11. TLV-Hallenmeeting und den Landesmeisterschaften über 3000 m. Die Thüringer Hallen-Landesmeister-schaften fanden Ende Januar dann ihren planmäßigen Abschluss. Zu diesem Zeitpunkt waren auch die Vorbereitungen für die Durchführung der Deutschen Hallen-Meisterschaften der Senioren mit Winterwurf in Erfurt in vollem Gange. Alle die an der Vorbereitung und Durchführung der Meisterschaften mitwirkten und natürlich auch die Teilnehmer aus ganz Deutschland waren sehr froh, dass diese Hallen-DM der Senioren in Erfurt noch durchgeführt werden konnte. Die Durchführung dieser Meisterschaften wäre wohl eine Woche später aufgrund der in Europa beginnenden und immer stärker werdenden Corona-Pandemie nicht mehr möglich gewesen. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht, welche Konsequenzen sich für uns in vielen Lebensbereichen ergeben würden. Ab Mitte März sind die Schulen geschlossen worden. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb musste eingestellt werden. Es begann für alle eine schwierige Phase und es war zu dieser Zeit nicht abzusehen, wann das Training in den Vereinen und an den Sportgymnasien wieder aufgenommen werden würde. Innovative und kreative Ideen waren gefragt, um die Athletinnen und Athleten in allen Regionen Thüringens zu motivieren, damit sie auch zu Hause sportlich aktiv bleiben. Die Übungsleiter und Trainer vor Ort wie auch die Verantwortlichen des Landesverbandes haben dazu Ideen entwickelt und umgesetzt. Videos unter dem Motto „Digitales Training für zu Hause“ mit sportlichen Übungen, die über Facebook, Instagram und die Homepage des TLV über die Video Plattform YouTube abrufbar sind, wurden vom Sichtungstrainer Steffen Droske und weiteren hauptamtlichen und ehrenamtlichen Trainern des TLV gemeinsam mit Aktiven aufgenommen sowie durch Unterstützung des Leiters der Geschäftsstelle für die Einstellung in die sozialen Kanäle entsprechend aufbereitet. Als ein weiteres kreatives Beispiel ist die Aktion von Mitgliedern der Kampfrichterkommission zu nennen, die sich einen Wissens-Quiz überlegt hatten und diesen organisierten, um das Wissen der Kampfrichter sowie auch von Trainern und Athleten zu vertiefen und zu erweitern. Der Dank gilt allen, die sich mit guten Ideen und deren Umsetzung mit eingebracht und dazu beigetragen haben, die nicht einfache Situation mit sinnvollen Aktivitäten rund um die Leichtathletik zu gestalten.

Nach dem das Training im Mai, beginnend in einzelnen Regionen Thüringens, wieder starten konnte, wurden ab Mitte Juni von verschiedenen Sportvereinen die ersten Wettkämpfe in Thüringen organisiert und durchgeführt. Aufgrund von zuvor weitestgehend unbekannten aber seit dem Frühsommer nun notwendigen Genehmigungen für die Durchführung von Wettkämpfen durch das Gesundheitsamt der jeweiligen Landkreise und kreisfreien Städte sind ganz neue Herausforderungen für die Ausrichter von Wettkämpfen entstanden. Besonders zu danken sind allen Verantwortlichen der Vereine, die sich diesen und den weiteren Herausforderungen gestellt haben. Der Neustädter Kugel-Cup am 13. Juni war der Auftakt der ersten Wettkämpfe in Thüringen. Veranstaltungen in Jena, Gotha und Erfurt folgten. Das Sommermeeting des TLV am 18. Juli war dann der erste Freiluftwettkampf der Saison im Jahr 2020 des Verbandes. Dieser fiel auf den Beginn der Sommerferien mit der Hoffnung, dass die Infektionszahlen der Pandemie weiter zurückgehen würden. Im August konnte in Zella-Mehlis eine von vier im Jahr 2020 stattgefundenen Deutschen Freiluft-Meisterschaften vorbereitet und erfolgreich durchgeführt werden. Die Organisatoren, Kampfrichter und alle Beteiligten haben gemeinsam etwas erreicht, das hohe Anerkennung bei allen Teilnehmern und in der Öffentlichkeit gefunden hat. Organisatoren von Laufveranstaltung und weiteren stadionnahen Wettkämpfen in den verschiedenen Regionen haben sich auch den neuen Herausforderungen gestellt. Dem Engagement einer Vielzahl von Sportfreundinnen und Sportfreunden ist es zu verdanken, dass trotz der Corona-Pandemie Wettkämpfe in Thüringen durchgeführt worden sind. Im Herbst haben sich die Infektionszahlen leider wieder erhöht, so dass auch die für Anfang November geplante Landesmeisterschaften im Cross abgesagt werden musste. Auch der TLV-Cup 2020 konnte aufgrund des Ausfalls bzw. der Absage der Mehrzahl von den geplanten Läufen des Cups nicht umgesetzt werden. Die Thüringer Landesmeisterschaften im Berglauf Ende September in Breitungen waren der letzte Wettkampf 2020 in Verantwortung des TLV.

Die ersten Planungen für die Wettkämpfe 2021 sowohl für die Hallen- und Freiluftsaison in Thüringen erfolgten im September. Aufgrund der aktuellen Infektionszahlen und der zur Zeit gültigen Verordnungen des Bundes und des Landes mussten die Landesmeisterschaften in der Halle leider bereits abgesagt werden. Wir müssen nun die weitere Entwicklung der Infektionszahlen der Pandemie beachten und werden sobald sich die Möglichkeiten ergeben, auch unter Berücksichtigung einer ausreichenden Vorbereitungszeit der Athletinnen und Athleten in den Vereinen auf Wettkämpfe, in die konkrete Umsetzung der im Rahmenterminplan vorgesehenen Wettkämpfe gehen und die Ausschreibungen dafür vorbereiten und zum gegebenen Zeitpunkt auf der Homepage des TLV bekanntgeben.  

Im September 2020 waren 30 Jahre seit der Gründung des Thüringer Leichtathletik-Verbandes vergangen. Aufgrund der Situation durch die Pandemie hatten wir bereits im Frühjahr von einer Jubiläumsveranstaltung im September Abstand genommen. Es ist nun geplant im Frühsommer 2021, wenn es die Bedingungen erlauben, die Jubiläumsveranstaltung in einem würdigen Rahmen nachzuholen.

Ein Jahr geht nun zu Ende, welches an uns bisher unbekannte Herausforderungen gestellt und viel von abverlangt hat. Wir haben zahlreich neue Erfahrungen sammeln müssen, die uns aber auch helfen werden mit schwierigen Situationen umgehen zu können und neue Wege erfolgreich zu beschreiten. Gerade auch die Weihnachtsfeiertage im Kreis der Familie zeigen, dass wir uns gegenwärtig einschränken müssen, um damit beizutragen, dass sich die Infektionszahlen nicht weiter erhöhen werden und möglichst bald auch sinken werden. Wir sehen der Zukunft optimistisch und zuversichtlich entgegen, wir lassen uns nicht entmutigen und freuen uns auf eine Zeit, in der wir die Leichtathletik in allen in ihren Facetten im Training und im Wettkampf wieder betreiben können.

Die Olympischen Sommerspiele in Tokio, die Weltmeisterschaften der U20, die Europameister-schaften der U18 und U23 sind internationale Höhepunkte im kommenden Jahr und auch Athletinnen und Athleten aus Thüringen werden sicher Teil der einzelnen Nationalmannschaften sein. In ihrer Vorbildwirkung werden sie junge Sportlerinnen und Sportler in den Vereinen anspornen auch den Weg des Leistungssports zu gehen, um in ein paar Jahren selber einmal als Teilnehmer an Wettkämpfen und Meisterschaften auf internationaler Ebene dabei zu sein.      

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest sowie vor allem ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021 und bedanken uns an dieser Stelle bei allen Sportfreundinnen und Sportfreunden recht herzlich für ihr Engagement und ihren Einsatz in den verschiedensten Bereichen der Leichtathletik in Thüringen im Jahr 2020.

Präsidium des Thüringer Leichtathletik-Verbandes