Frankfurt: Karl Junghannß bleibt unter WM-Norm

Mit einem dritten Platz und der WM-Norm beendete Karl Junghannß die Deutschen Meisterschaften im Straßengehen am Samstag über 35 Kilometer. Vize-Olympiasieger Jonathan Hilbert kam als Vierter ins Ziel. Über 20 Kilometer triumphierten in den Seniorenklassen Jürgen Albrecht und Reinhard Langhammer. Den Meistertitel in der M70 über 10 Kilometer holte sich Udo Schaeffer.

In der Vorwoche musste Karl Junghannß (LC Top Team Thüringen) das Rennen über 35 Kilometer im slowakischen Dudince wegen leichten Schienbeinproblemen noch abbrechen. Bei den Deutschen Meisterschaften im Straßengehen unternahm er über 35 Kilometer einen neuen Versuch, um die Qualifikationsnormen für die internationalen Höhepunkte in diesem Sommer abzuhaken. Hinter einer überragenden Leistung des Premieren-Siegers Christopher Linke (SC Potsdam; 2:29:58 h) über die neue Distanz sowie dem Zweitplatzierten Carl Dohmann (SCL Heel Baden-Baden; 2:30:59 h) erreichte der Thüringer in 2:31:37 Stunden als Dritter das Ziel und blieb unter der WM-Norm (2:33:00 h) wie auch unter dem Richtwert für die Europameisterschaften in München (15. bis 21. August; 2:35:30 h). Rang vier belegte Jonathan Hilbert (LG Ohra Energie; 2:34:36 h).

In den Seniorenklassen der M65 und M70 über 20 Kilometer setzten sich Jürgen Albrecht (Apoldaer LV 90; 2:12:02 h) und Reinhard Langhammer (ASV Erfurt; 2:12:31 h) durch. Rang fünf belegte Ronald Papst (SV Einheit 1875 Worbis; 1:07:06 h) in der M60 über 10 Kilometer. Den Meistertitel in der M70 holte sich Udeo Schaeffer (ASV Erfurt; 1:06:20 h). -sam-

Bericht leichtathletik.de

Ergebnisse