Erfurt/Jena: Sportschüler legen Grundlagen in Zinnowitz

Mit den beginnenden Herbstferien starten auch die Trainingslager. Für eine Woche schlagen 61 Sportschüler aus Erfurt und Jena sowie sieben Trainer ihre Zelte schon traditionell im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom auf. In den nächsten sieben Tagen werden dort die Grundlagen für die kommende Hallensaison gelegt.

Im Vorjahr ging es per Zug auf die Insel. „Das war schon ein schwieriges Unterfangen, mit drei Mal umsteigen und unter den Corona-Bedingungen. Jetzt fahren wir mit dem Bus und sind in der eigenen Blase“, erklärt Steffen Droske. Er gehört zum siebenköpfigen Trainerteam, dem außerdem Enrico Aßmus, Tobias Groenewold, Tobias Schrock, Laura Rook, Astrid Hartenstein und Axel Siegfried angehören. Betreut werden 26 Sportler im Lauf- und Gehbereich von Enrico Aßmus und Astrid Hartenstein. Für den Sprint und Sprung zeichnen sich Axel Siegfried und Tobias Groenewold verantwortlich. Sie betreuen vorrangig die Sportler der 9. und 10. Klasse, das sind 15 Athleten. Die jüngeren Aktiven der AK 12, 13 und 14 werden unter Laura Rook, Tobias Schrock und Steffen Droske aufgeteilt.

Die Anreise erfolgte mit dem Bus, den das Fuhrunternehmen Schröder aus Hermsdorf zur Verfügung stellt. „Sie haben uns ein faires Angebot unterbreitet und uns in diesen schwierigen Zeiten super unterstützt. Das ist einfach toll“, sagt Steffen Droske. Es ist die Familie von Maria Schröder (LC Jena), die das Sportgymnasium in Jena besucht und von Tobias Groenewold trainiert wird. Gestern startete das Trainingslager. Zunächst mit einer zehnstündigen Anreise und vielen Staus. Der Sonntag begann mit einem ersten Auftakt am Zinnowitzer Ostseestrand. -sam-