Erfurt: Sichtung der zukünftigen Fünftklässler

Sichtung Teil II: Die zukünftigen Fünftklässler für das Erfurter Sportgymnasium wurden am Freitagvormittag in der Hartwig-Gauder-Halle in Erfurt gesichtet. Im Vorfeld gab es 30 Bewerber. Die Auswertung und Nachbereitung soll zeitnah erfolgen.

Für die zukünftige Klassenstufe 5 des Erfurter Sportgymnasiums gab es 30 Bewerber, es kamen 21. „Leider gab es im Vorfeld neun Abmeldungen. Das ist natürlich ärgerlich, aber auch diese Sportler werden die Chance bekommen, zu zeigen, was sie drauf haben“, sagte TLV-Sichtungstrainer Steffen Droske. Die jungen Sportlerinnen und Sportler stellten sich an den unterschiedlichen Stationen den besonderen Aufgaben wie Sprungfähigkeit, Schnelligkeit, Koordination, Wurf/Stoß-Übungen und einem abschließenden Sechs-Minuten-Lauf.

„Besonders gefreut hat es mich, dass auch viele Sportler aus den Schulen dabei waren. Es waren zehn Teilnehmer, die noch in keinem Verein aktiv sind. Mit dabei waren unter anderem auch die Sieger der Talentiade. Ich fand es toll, dass sie sich dieser Herausforderung gestellt und auch gut gemeistert haben“, meinte Steffen Droske, der an diesem Vormittag erneut tatkräftig unterstützt wurde. Nämlich von seinem TLV-Sichtungskollegen Tobias Groenewold, beide hatten die Veranstaltung vorbereitet, die Lehrertrainer und Trainer des Sportgymnasiums Erfurt sowie die Vereinstrainer des Erfurter LAC, die als Riegenführer fungierten, und die hauptamtlichen Trainer des Thüringer Leichtathletik-Verbandes, die an den einzelnen Stationen tätig waren.

Die Auswertung der Sichtung soll zeitnah, innerhalb der nächsten zwei Wochen, erfolgen, so dass eine mögliche Empfehlung für das Erfurter Sportgymnasium bei dem einen oder anderen für ein paar leuchtende Augen unter dem Weihnachtsbaum sorgen könnte. -sam-