Erfurt: Erfurter Geher im Aufwind

Während die meisten Sportlerinnen und Sportler am vergangenen Samstagabend bereits den Heimweg antraten ging es für die Erfurter Geherinnen und Geher erst richtig los. In der Hartwig-Gauder-Halle wurden die Hallen-Landesmeisterschaften über das 2.000 und 3.000 Meter Bahngehen ausgetragen. Die Erfurter Geherinnen und Geher konnten sich dabei sechs Hallen-Landesmeistertitel sichern.

In der U20 gewann Ada Junghannß (Erfurter LAC). Sie ging über die 3.000 Meter als Erste ins Ziel und sicherte sich mit einer Zeit von 14:53 Minuten einen Startplatz bei der U20-DM in Dortmund. In der weiblichen Jugend U18 wird Angelina Pauline Sommer ebenfalls Thüringer Hallen-Landesmeisterin in 16:39,68 Minuten gefolgt von Zuzka Walter (beide ASV Erfurt) in 17:17,95 Minuten. Damit haben beide die Norm von 18:30 Minuten für die Mitteldeutsche Meisterschaft in Chemnitz (4. Februar) unterboten. Angelinas Zeit bedeutete ebenfalls die Qualifikation für die Deutsche Hallenmeisterschaft der U20 Ende Februar in Dortmund. Für Zuzka besteht noch die Möglichkeit sich als jüngster startberechtigter Jahrgang ebenfalls für die U20-DM zu qualifizieren.

Den U18 und U20 Athletinnen folgten im U16 Bereich Hennes Henze (ASV Erfurt) und Laura Völkel (ASV Erfurt). Beide Sportler konnten sich den Sieg in der jeweiligen Altersklasse erkämpfen. Laura Völkel musste sich auch diesmal wieder im Alleingang beweisen. Die positive Leistungsentwicklung, die sie in den letzten beiden Wettkämpfen zeigte, setzte sie bei der Landesmeisterschaft fort. Innerhalb eines halben Jahres steigerte sich Laura um fast eine Minute auf 17:49,38 Minuten. Mit dieser Zeit unterbot sie ebenfalls deutlich die Norm für die Mitteldeutsche Meisterschaft in Chemnitz. „Mit etwas mehr Konkurrenz am Start ist für Laura aktuell noch mehr drin“, sagte Trainerin Astrid Hartenstein. Ebenfalls glücklich kam Emely Günther (Gothaer LAC) ins Ziel. Sie blieb mit ihrer neuen persönlichen Bestzeit von 19:17 ebenfalls unter den geforderten 20 Minuten für die U16-DM.

Neben den 3.000 Meter lässt sich auch auf der 2000-Meter-Distanz vom Nachwuchs für die Zukunft großes erhoffen. Über dies Strecke gewann Felix Aßmus (Erfurter LAC) mit einem grandiosen Start-Ziel-Sieg in einer neuen Bestzeit von 11:18 Minuten den Hallen-Landesmeistertitel. Seine Trainingskameradin Lilly Fenner (ASV Erfurt) tat es ihm gleich. Sie gewann die selbige Strecke bei den Mädchen. Beide Sportler haben 2022 eine tolle Saison bestritten und konnten sich durch Ihre hervorragenden sportlichen Leistungen einen Platz im Trainingslager der besten Nachwuchsgeher Deutschlands sichern.

Die nächste Chance diese erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler in Aktion zu sehen, bietet sich Anfang April bei der Deutschen Meisterschaft in Erfurt. - Julia Henze/Astrid Hartenstein-