Bewerbung: DLV sucht beste Corona-Initiative

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) möchte die besten Initiativen im Corona-Jahr auszeichnen. Dem Sieger winken 2.000 Euro.

Um was geht´s: „Wir wollen mit dieser einmaligen Aktion diejenigen in den Mittelpunkt rücken, die mit besonderem Engagement dafür gesorgt haben, dass die Leichtathletik weiter stattfinden konnte. Wir wollen Personen und Organisationen feiern, die es in der schwierigen Phase des sportlichen Stillstands oder eingeschränkter Veranstaltungen geschafft haben, für die Leichtathletik mit gutem Vorbild voranzugehen“, beschreibt der DLV seine Aktion.

Wer kann sich bewerben: „Ob Einzelkämpfer bei der Aufrechterhaltung eines Lauftreffs, rühriger Verein bei der Fortsetzung des Jugendtrainings oder kreativer Kopf bei der Entwicklung digitaler Angebote: Ausgezeichnet werden soll eine Vielfalt des Engagements in der Leichtathletik, von der kleinen bis zur großen Bühne“, so der DLV.

Sechs Preise werden vergeben. Für die drei besten Initiativen locken Geldpreise zwischen 2.000 und 1.000 Euro, die die Deutsche Sportstiftung ausschüttet.

Bewerbungen sind bis zum 15. November über leichtathletik.de möglich.