Talentleistungszentren in Thüringen

Bewerbung als Talentleistungszentrum des Thüringer Leichtathletik-Verbandes für den Zeitraum 2017 bis 2018

Der Thüringer Leichtathletik-Verband schreibt die Talentleistungszentren neu aus. Bewerben können sich Vereine und regionale Vereinsverbünde. Bewerbungsfrist ist der 28.01.2017 (Poststempel).

Aus den vorliegenden Bewerbungen werden zeitnah die geeigneten Standorte ausgewählt. Die Laufzeit beläuft sich auf zwei Jahre und endet zum 31.12.2018. Im Oktober 2018 werden die Talentleistungszentren einer Evaluation unterzogen. Eine Neuausschreibung bzw. Verlängerung der Laufzeit der bestehenden Talentleistungszentren erfolgt Dezember 2018.

 

Ausschreibung:
Bewerbungsformular:

 

 

 

Talentleistungszentren (TLZ)

Talentleistungszentren (TLZ)

 

  1. Talentleistungszentren sind eine Organisationsform des Thüringer Leichtathletik-Verbandes (TLV) für die Arbeit im Bereich der Talentsuche, der Talententwicklung und Grundausbildung.
  2. Der TLV beruft auf Antrag der KFA/SFA für den Zeitraum eines Olympiazyklus 10 Standorte in Thüringen, an denen die Talentförderung vereinsübergreifend in hoher Qualität gesichert wird.
  3. Die Bestätigung als TLZ erfolgt mit der Übergabe einer Berufungsurkunde. Damit wird gleichzeitig die erfolgreiche Arbeit der Vereine im Territorium im Grundlagenbereich gewürdigt.
  4. Jeder KFA/SFA kann für sein Territorium nur ein TLZ beantragen. In Absprache zwischen benachbarten KFA kann ein TLZ auch kreisübergreifend arbeiten.
  5. Die TLZ werden von TLZ-Leitern geführt, die durch die KFA vorgeschlagen und vom TLV berufen werden. Sie sind dem TLV gegenüber rechenschaftspflichtig. Der Vorschlag des KFA muss enthalten: Name, Vorname, Adresse, Verein, Lizenz
  6. Die Planungsunterlagen des TLZ-Leiters müssen enthalten:

          - Kaderliste D-, E-, TLZ-Kader: AK 10/11; 12/13; 14/15

          - Trainingszeiten, die die berufenen Kader vereinsübergreifend nutzen können

          - Pflichtwettkämpfe der berufenen Kader: KM, KJS, LM, Regionalmeisterschaften

          - Mannschaftsaufstellung für den jährlichen TLZ-Vergleich

          - Ausrichtung der Kaderberufung, Termin, Ort, Ausrichter, Finanzierung

          - Finanzplan, enthält:

               - Einnahmen: Zuschuss TLV, Förderung durch KSB, Kommune, Sponsoren, Spenden, Förderverein

               - Ausgaben: Kaderberufung, Reisekosten, Trainerhonorare/ Prämien (Ausgaben abhängig von den

                 erbrachten Einnahmen und den erbrachten Leistungen)

          - Weitere Aufgaben des TLZ-Leiters sind:

               - Durchführung von zwei Trainerberatungen mit den Vereinstrainern jährlich zur Auswertung der Arbeit

                 mit den Kadern in den Vereinen

               - Gewinnung von Eltern zur Betreuung der Athleten zu den Pflichtwettkämpfen

               - Gewinnung von Sponsoren und Förderern für das TLZ

 

Die Führung der TLZ ist Chefsache.

Der Sportkoordinator leitet die TLZ-Leiter persönlich an und befähigt sie dadurch zu einer ausgewogenen Qualität der sportlichen Ausbildung der gesichteten Talente.

 

15.01.2014   Gudrun Löffler