News

07.02.2018

Deutschlands beste Sprinter starten beim Erfurt Indoor

Rein in den Startblock, Konzentration und los geht´s: Die 60 Meter sind einer der Höhepunkte bei der fünften Auflage des Erfurt Indoors am Freitag (9. Februar) in Erfurt.

Gefragter Mann: Deutschlands Topsprinter Julian Reus beantwortete geduldig die Fragen der Journalisten beim Presse-Training.

Am 9. Februar 2018 ist es soweit – das 5. Nationale Regupol-Hallenmeeting „Erfurt Indoor“ präsentiert die nationale Leichtathletik-Elite. Mit dabei ist auch der schnellste Deutsche im Trikot des Erfurter LAC Top Team: Julian Reus tritt auf seiner Heimbahn unter anderem gegen seine WM-Staffelkollegen Robert Hering und Robin Erewa (beide TV Wattenscheid). Reus will die Unterstützung des Publikums nutzen und seinen in dieser Saison aufgestellten Landesrekord über 60 Meter (6,61 s) toppen.

 

Rebekka Haase mit guten Erinnerungen zurück nach Erfurt

 

Nach der Anfrage von Rebekka Haase (LV Erzgebirge 90), eine der schnellsten deutschen Sprinterinnen und EM-Dritte in der Staffel 2016, stehen nun mit den 60 Meter der Frauen acht Disziplinen im Programm. Haase stellte vor einem Jahr beim Erfurt Indoor mit 7,14 Sekunden ihre persönliche Bestleistung auf. Nach einer Verletzung in der Saisonvorbereitung (Verhärtung) will sie nun ihre ansteigende Form den 1.200 Zuschauern präsentieren und das tolle Ambiente nutzen.

Auch die beste deutsche Hürdensprinterin und Europameisterin 2016, Cindy Roleder vom SV Halle, sagte jetzt ihre Teilnahme zu. Die Europameisterin und Fünfte der Olympischen Spiele 2016 hat in dieser Saison unter dem Hallendach eine Zeit von 7,93 Sekunden stehen.

Meeting-Direktor Thomas Gentzel: „Die Fans können sich eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften auf schnelle und spannende Rennen mit tollen Athleten freuen“.

 

Top-Athleten im Weitsprung und Hürdensprint am Start, erstmals Gehen im Programm

Besetzt ist nun auch der Weitsprung-Wettbewerb der Männer. Fest steht, dass die Springer für die bekannte Lichtshow und Laseranzeige des Erfurt Indoor bereit sind, um tolle Leistungen zu erreichen. Julian Howard (TSG 1862 Weinheim), Fünfter der Hallen-EM 2017, reist mit einer Hallenbestleistung von 8,04 Meter nach Thüringen. Härtester Konkurrent wird wohl Marcel Kirstges vom TSV Bayer 04 Leverkusen, der bisher 7,84 Meter als Bestleistung stehen hat.

Weitere Top-Athleten in der Erfurter Leichtathletikhalle sind die in Thüringen bekannten Hürdensprinter Erik Balnuweit und Alexander John, die sich einmal mehr in einem spannenden Duell miteinander messen werden.

Ein Stimmungskracher bei gedämpftem Licht und LED-Anzeige werden die 3.000 Meter der Geher. Deutschlands derzeit schnellste Geher sind am Start – in einem Wettbewerb, der in dieser Saison nur in Erfurt in der Halle angeboten wird. Das Weltklasse-Feld wird angeführt von Karl Junghannß vom Erfurter LAC Top Team, der sich bei der WM 2017 über 50 Kilometer den 13. Platz sicherte. Gemeinsam mit dem WM-Fünften Christopher Linke und Hagen Pohle (beide SC Potsdam, 17. Platz WM) versuchen die Athleten die ihnen extra gebotene Bühne zu nutzen, um den Hallenrekord der Erfurter Leichtathletikhalle zu knacken (11:04min).

 

Elf Mal Hochspannung hautnah

Nach den Wettbewerben geht es im Foyer der Leichtathletikhalle sportlich weiter – mit Loungebereich, Cocktailbar und stilvoller Live-Musik der Band New Chapter. Auch die Leichtathleten selbst werden nach ihren Wettkämpfen vorbeischauen und gerne Autogramme geben. Damit sind die Zuschauer den Sportlern noch näher, die Emotionen von Sieg und Niederlage noch greifbarer.


Das Publikum bekommt beim Erfurt Indoor Spannung in sieben Disziplinen geboten. Auf dem Programm stehen:

    60m (Männer und Frauen)
    60m Hürden (Frauen und Männer)
    800m (Frauen und Männer)
    1.500m (Männer, Frauen)
    3.000m Gehen (Männer)
    Weitsprung (Männer)
    Hochsprung (Männer).

Kartenverkauf läuft

Das vorhandene Publikumsinteresse „zeigt bereits die gute Resonanz im Kartenverkauf“, freut sich Gentzel schon auf eine „erstmals rundum volle Halle“. Tickets für das Erfurt Indoor gibt es für 12 Euro (Sitzplatz) sowie für Stehplätze ab 7 Euro (bei freier Kapazität Sitzplatz) im Erfurter Laufladen, bei der Erfurter Tourist-Information und bei Karstadt Sports. Die letzte Chance gibt es an der Abendkasse.

 

Weitere Informationen über Zeitplan, Athleten und Laufeinteilung Mittelstrecke finden Sie hier: www.meeting-erfurt.com