News

13.03.2017

Deutsche Crosslaufmeisterschaften in Löningen 2017 - Tim Schneegaß läuft unter die Top-Ten

Tim Schneegaß (Archivfoto, Theo Schwabe)

Löningen – Titel- oder gar Medaillenchancen meldete die kleine TLV- Equipe mit Tim Schneegaß, Nils Herzer (beide Erfurter LAC), Sacha Rudolph, Robin Stützer und Lennart Vogel (alle SV 1899 Mühlhausen) im Klassement der MJU18, Florian Pasda, Paul Pasda und Joris Hochstetter (alle USV Jena) bei den Männern , Mareike Bechtloff (ASV Erfurt) bei den Frauen sowie Anke Härtl (W 50) und Stephan Bayer (M55/beide Rennsteiglaufverein) bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften im Nordwestfälischen Löningen  zwar nicht an, warteten aber trotzdem mit guten Laufleistungen auf.

 


Crosslauf-Vizelandesmeister Tim Schneegaß hielt sich sehr lange in der Spitzengruppe im Klassement der männlichen Jugend U18 über 4,5  Kilometer auf. Erst ab dem dritten Kilometer konnte er das Tempo nach dem dritten Kilometer mit dem neuen Meister Elias Schreml (LG Olympia Dortmund) und Louis Pape (LG Nord Berlin)  nicht mehr halten und konzentrierte sich auf einen Platz unter den Top-Ten im Feld der über 130 Starter. Mit Erfolg. In 14:58 Minuten erkämpfte der zweifache thüringer Hallenlandesmeister über 1500 m und 3000 m den 8. Rang. Vielleicht wäre eine noch bessere Platzierung herausgesprungen, hätte es nicht diesen chaotischen Start gegeben. Der ebenfalls erst 16-jährige Nils Herzer lief als 35. in 15:43 min immerhin noch im ersten Drittel über die Ziellinie. Erfahrungen hieß es für Sascha Rudolph zu sammeln, nachdem er als 67. in 16:36 min die Ziellinie passierte. Bei den Frauen sicherte sich Alina Reh (SSV Ulm 1846) den Titel und verwies dabei die Seriensiegerin Sabrina Mockenhaupt (Lauf Team Haspa) sogar auf den 4. Platz. War Mareike Bechtloff bei den Mitteldeutschen Crosslaufmeisterschaften in Ohrdruf nicht zu schlagen, musste die 26-Jährige in Löningen über 4,5  km in 21:37 min mit dem 19. Rang vorlieb nehmen. Die USV-Crosser pegelten sich im Mittelfeld ein. Dabei wartete Florian Pasda als 48. in 15:12 min noch mit der besten Leistung auf. Die einzige Medaille für Thüringen erkämpfte der Senioren-Läufer Stephan Bayer (Rennsteiglaufverein). Der 55-Jährige erkämpfte die Bronzemedaille. Eigentlich reiste Bayer nach seinem 2. Platz im vergangenen Jahr an gleicher Stelle mit recht viel Optimismus nach Lönigen. Der 3000-m-Vierte der Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften  stellte damit einmal mehr seine Klasse unter Beweis. Das traf auch für die mehrfache Senioren-Berlaufwelt- und Europameisterin Anke Härtl (Rennsteiglaufverein) zu, die in der W45 über 5,9 Kilometer in 26:25 min den 6. Platz belegte. –schwabe-